Bewährtes überarbeitet und neu gedacht!

Dabei herausgekommen sind neu entwickelte Module, mit welchen wir für das Bahnunternehmen TPF ein Bahntechnikgebäude bauen durften.

Das Gebäude in der Nähe des Bahnhof Cressier überrascht mit einer Lärchenfassade. Die hinterlüftete Holzfassade erreicht zusammen mit der extensiven Dachbegrünung eine optimale Phasenverzögerung und gleichzeitig wirkt die Tragestruktur aus Beton als Speichermasse.

Beim Bau der verwendeten Module wurde ein beträchtlicher Teil Schweizer Rohstoffe und Produkte verwendet. Die Betonmodule können wahlweise auch aus Recyclingbeton erstellt werden, was die Ökobilanz wesentlich verbessert. Selbstverständlich gehören bewährte Vorteile wie der kundenfreundliche Doppelboden oder die nichtbrennbare Tragkonstruktion immer noch zum Premoco-Standard.

Dank der Überarbeitung werden die neu entwickelten Module effizienter transportiert und die bereits schnelle Montage vor Ort verläuft noch speditiver.

Ein interessantes Detail beim Gebäude in Cressier ist das Dach mit der extensiven Begrünung, konnte doch hier zusätzliche Grünfläche realisiert werden wo früher Asphalt war. Das zwischengespeicherte Wasser dient gleichzeitig als Speichermasse. Es freut uns, dass der neue Lebensraum mit Pflanzen bereits von ersten Insekten und anderen Kleinstlebewesen bevölkert wurde.

November 2020 / Beatrice Kaiser